ANARKADIEN DER LYRIK

WOZU DICHTUNG IN DÜRFTIGER ZEIT NOCH?

Eine Lesung in zeitgenössische Lyrik und ihre Probleme.

Lyrik zwischen Hegel, Hölderlin, Heidegger, Celan und Brecht.

Mit Begleitmusik: "Kalte Lieder" vom englischen Komponisten

Edward Rushton nach Gedichten von Roland Merk.

 

Wo: Maison 44, Steinenring 44 | CH - 4051 Basel. Beginn: 19:30.

Zurück